Synthax-Neuheiten auf der Musikmesse 2013: Highlights von RME, Studiologic, Ultrasone, micW u.v.m. live erleben

Starke Marken und Hersteller unter einem Dach vereint: Synthax präsentiert sein komplettes Vertriebsprogramm auf der Musikmesse 2013 (10. – 13. April 2013) in Halle 5.1, Stand B59. Highlight des neue Standkonzepts mit über 120 Quadratmetern Fläche ist die umfassende Produkt-Inszenierung von RME, Ultrasone, micW, Studiologic, Miditemp und Alva (u.v.m.-) – sie ermöglicht den Messebesuchern ein direktes Erleben der Neuheiten. Die Synthax-Produktspezialisten stehen dabei Rede und Antwort. Mit der Verlosung des RME Babyface Urushi gibt es zudem eine einzigartige handgearbeitete Sonder-Edition des kompakten Audio-Interfaces zu gewinnen!

Planegg, den 9. April 2013 – Spannende Produkt-Neuheiten von Herstellern und Marken wie RME, Ultrasone, Studiologic, micW u.v.m. erwarten kreative Tonschaffende in Halle 5.1 auf Stand B59. Synthax präsentiert seine Messe-Highlights auf über 120 Quadratmetern Fläche – und freut sich auf Ihren Besuch! Alle Top-Produkte auf dem Synthax-Stand auf einen Blick:

RME zeigt USB 3.0/PCI-EX Audio-Interface und neuen Mic-Preamp: Octamic XTC und MADIface XT feiern Premiere auf der Musikmesse 2013
Mit Octamic XTC und MADIface XT stellt RME zwei neue MADI-kompatible Produkte auf der Musikmesse 2013 vor. Mit dem MADIface XT stellt RME sein erstes Audio-Interface für USB 3.0 und die hochperformante PCI-EX-Schnittstelle vor. So wird die simultane Verarbeitung von 394 Kanälen (196 Eingänge, 198 Ausgänge) möglich. Neben zwei Mic-Preamps der Referenzklasse verfügt das Interface über optische wie koaxiale MADI-I/Os sowie analoge Ausgänge. Das MADIface XT greift für DSP-Effekte, Routing und digitales Mixing auf TotalMix FX zurück. Der intuitiv bedienbare DSP-Mixer bietet integrierte Effekte, wie einen parametrischen 3-Band Equalizer mitsamt Low Cut, einen kombinierten Hall/Echo-Effekt und eine komplette Dynamiksektion in allen Eingangs- und Ausgangskanälen. Beim Octamic XTC handelt es sich um einen digitalen 19" Mic-Preamp mit 8 Mikrofonvorstufen. Der Preamp der Referenzklasse kann sowohl über eine USB-Verbindung direkt an Computer und Apple iPad als auch Stand-Alone betrieben werden. Um eine einfache Konfiguration der 8 digital kontrollierten Mikrofonvorstufen zu gewährleisten, verfügt das Gerät über ein grafikfähiges TFT-Display. Eine MADI-Option integriert den Octamic XTC in digitale Audio-Netzwerke.

RME erweitert Premium Line um neue MADI-Router und Converter
RME aktualisiert seine digitalen MADI-Konverter der Premium Line, und kündigt fünf neue Produkte für professionelle Studio- und Live-Installationen an: Neben dem neuen MADI Router präsentiert RME einen ADAT Router und ADAT Converter, sowie den AES3 Router und AES3 Converter. Alle fünf Geräte verfügen über einen RJ45-Anschluss für MADI. Die Verwendung von ‚Twisted-Pair‘ Ethernet Kabeln für die Multi-Kanal-Übertragung bringt mehrere Vorteile mit sich, die optische und koaxiale Kabel vermissen lassen: Bidirektionale Kommunikation zweier Geräte über ein- und dasselbe Kabel, integrierte Stromversorgung, und die einfache Verfügbarkeit dieser Kabel. Abhängig vom Kabeltyp werden Kabellängen bis zu 100 Meter erreicht. Alle drei Router sind mit einem TFT-Display für einfache Bedienung und Status-Anzeige ausgestattet, besitzen redundante Stromversorgungen sowie USB-Ports für das Speichern von Einstellungen und das Aktualisieren der jeweiligen Firmware. Der ADAT Converter ist eine Erweiterung für die Router. Er übersetzt die Signale von bis zu acht ADAT Eingängen nach MADI TP, und ebenso von seinem MADI Eingang zu den acht ADAT Ausgängen. Auch der neue AES3 Converter fungiert als Erweiterung für die Router. Er kann ebenfalls MADI als 32 AES Audiokanäle senden und empfangen, oder – falls notwendig – 64 Audiokanäle senden beziehungsweise empfangen.

Ultrasone: Manufaktur-Kopfhörer für Audio-Professionals
Mit Signature PRO und Signature DJ zeigt der bayerische Kopfhörer-Hersteller Ultrasone AG zwei neue, geschlossene Kopfhörer-Modelle für den professionellen Einsatz: Während das PRO-Modell für Tontechniker konzipiert worden ist, wurde die DJ-Variante speziell für den Einsatz an den Turntables entwickelt. Beide Kopfhörer werden von Hand in der bayerischen Ultrasone-Manufaktur gebaut und glänzen durch ein äußerst robustes Design, das laut Hersteller ‚dem harten Alltag im Studio, auf der Bühne und am DJ-Pult Rechnung trägt’. Für den Klang in Referenz-Qualität sorgt jeweils ein eigens entwickelter Treiber, der nach dem Ultrasone S-Logic-Patent dezentral eingebaut ist. So entsteht eine höhere Auflösung des Klangmaterials und eine bessere Beurteilung ist in den relevanten Bereichen Frequenzverhalten, Lautstärkeverhältnisse, Tiefenstaffelung und Stereo-Panorama möglich. Ein spezielles Leder sorgt für einen bequemen Sitz auch noch nach Stunden. Eigenes Referenz-Klangmaterial kann am Ultrasone-Stand eingespielt werden, die Kopfhörer sind zudem mit iPads verbunden, auf denen eine große Musiksammlung bereitsteht.

Studiologic: numa Concert vereint Digitalpiano und Masterkeyboard
Studiologic steht seit Jahren für hervorragende Masterkeyboards in professionellen Studio-Umgebungen und exzellente Digitalpianos. Mit dem numa Concert verbindet das italienische Unternehmen, das zur Fatar-Gruppe gehört, beide Kompetenzbereiche: Mit der 1 Gigabyte großen Sampling-Bibliothek klingt es nicht nur wie ein hochwertiger Konzertflügel, dank der exzellenten Fatar-TP/40-Tastatur spielt es sich auch so. Die „Ivory Touch“-Beschichtung fühlt sich wie echtes Elfenbein an und sorgt so für ein realistisches Spielerlebnis. Die vollgewichtete Holztastatur mit Hammermechanik besitzt zudem eine aufwendige Abnahme für maximale Kontrolle des Spiels – jede der 88 Tasten wird mit gleich drei Kontakten abgenommen. Dadurch werden nicht nur hohe Anschlagsfrequenzen zuverlässig wiedergegeben, es wird auch eine besonders akkurate Reproduktion der Dynamik erreicht. Einzigartig ist die Reproduktion der natürlichen Resonanz von Saiten und Resonanzboden durch aufwendige Algorhitmen. Dadurch entsteht ein äußerst warmer und natürlicher Klang. Das Numa Concert bietet eine bis zu 128-stimmige Polyfonie sowie 12 Klangfarben und Sounds, vom Konzertflügel über E-Piani und Clavi bis hin zu Pad und Orgel. Veredeln lassen sich die Klänge mit Effekten wie Phaser, Rotary, Chorus, Reverb, Delay und Stereo Tremolo. Neben zwei Audio-Ausgängen und zwei Kopfhörer-Anschlüssen im Klinkenformat besitzt das Numa Concert auch einen MIDI I/O. Zusätzlich ist ein USB-Port für die MIDI-Verbindung zum PC oder Mac verfügbar.

Studiolautsprecher ‚Made In Berlin’: EVE Audio zeigt DSP-gestützte Nahfeld-Monitore und Subwoofer
Der junge deutsche Studiomonitor-Spezialist EVE Audio präsentiert sich zum zweiten Mal auf der Musikmesse in Frankfurt: Mit seinen DSP-gestützten Nahfeldmonitoren steht EVE Audio für eine neue Lautsprecher-Generation. Nach der Vorstellung der ersten 2-Wege- und 3-Wege-Systeme in 2012 präsentiert das Berliner Unternehmen auf der Musikmesse 2013 die 4-Wege-Nahfeld-Monitore SC407 und SC408. Die Subwoofer-Modelle TS107, TS108, TS110 und TS112 runden das Programm ab. Alle EVE Audio Studiomonitore verfügen über SilverCone-Tieftöner, die durch eine spezielle Wabenstruktur mit Glasfaserbeschichtung auch bei hoher Abhörlautstärke eine verzerrungsfreie Wiedergabe gewährleisten. Für den Hochtonbereich sorgt ein AMT-Hochtöner, der sich als Weiterentwicklung des klassischen „Air Motion Transformer“ durch eine verfärbungsfreie Höhenwiedergabe auszeichnet. Er besteht aus einer speziell gefalteten Membran, die EVE Audio umfassend optimiert hat. Im Zusammenspiel mit einem stärkeren Magneten entsteht ein höherer Schalldruck mit exzellenter Auflösung und geringen Verzerrungen. Alle EVE Audio Studiomonitore verfügen über eine DSP-Steuerung. Sie ermöglicht eine präzise Lautstärkeregelung, Filterauswahl, Phasenoptimierung und Einstellung der Lautsprechersymmetrie. So passen sich die Monitore optimal an die jeweilige Abhörsituation an.

micW iBoundary: Grenzflächenmikrofon für iPhone/iPad im stylischen Metallgehäuse
Mit dem iBoundary präsentiert Mikrofonspezialist micW ein echtes Highlight zur Musikmesse: Das Grenzflächenmikrofon ist ideal um direkt von iPhone, iPad oder Notebook Konferenzen und Interviews mitzuschneiden. So wird der ganze Raum mit exzellenter Sprachverständlichkeit aufgenommen. Auch Songideen und Naturaufnahmen lassen sich mit dem Mic im stylischen Metallgehäuse problemlos festhalten. Einfach anstecken – Aufnahme läuft! Durch seine ultrakompakten Maße passt es in jede Hosentasche – so ist das hochwertige Allround-Mikrofon immer dabei.

micW präsentiert mit M215 & M416 zwei hochfeine Messmikrofone
Mit den beiden Messmikrofonen M215 und M416 kehrt micW zurück zu seinen Wurzeln – der Messtechnik. Schließlich fertigt der Mutterkonzern von micW, das Unternehmen BSWA, seit über 15 Jahren ausschließlich Mikrofone für industrielle Audiomessungen. Die zwei erfolgreichsten Modelle wurden jetzt für die Pro-Audio-Welt adaptiert. Das Ergebnis sind zwei Messmikrofone der Extraklasse, die ihre Premiere auf der Frankfurter Musikmesse feiern: Das M416 ist der günstige Einstieg für den ambitionierten privaten Anwender und ermöglicht Messungen nach Class 2 Spezifikation. Beim M215 handelt es sich um ein Referenzmikrofon nach Class 1 Standard mit extrem geringen Messtoleranzen. So sind behördlich anerkannte Referenz-Pegelmessungen möglich. micW erreicht die IEC 61094 Zulassung dieses Modells durch eine aufwendige Konstruktion: Eine Membran aus Edelstahl sowie ein Quarz-Isolator ermöglichen selbst exakte Messungen bei sich ändernden Umgebungsbedingungen. Im Gegensatz zu ihren industriellen Pendants verfügen micW M215 und M416 über einen XLR-Stecker, eine angepasste Elektronik sowie eine Spannungsversorgung über Phantomspeisung.

Miditemp erweitert MP-Player-Serie um MP-S Software
Mit dem Hardware-Player MultiPerformer MP11 feierte die Miditemp GmbH auf der Musikmesse 2012 ihr Comeback. In diesem Jahr steht eine innovative Software-Lösung für beeindruckende Live-Performances im Fokus der Messeaktivitäten. MP S MultiPerformer wurde speziell für die Anforderungen von Profi-Musikern und Künstlern im Bühneneinsatz entwickelt. Das Programm ist weit mehr als nur ein virtueller Audio- und MIDI-File-Player: Es steuert die komplette Bühnen-Live-Performance. Abspielen und Verwalten von MIDI- und Audio-Files mit Playlisten, Sets und Markern. Komfortable Steuerung von externem MIDI-Equipment, wie auch Lichtanlage, Nebelmaschine und Hallgerät. Mit der MIDITEMP MP S Multi Performer Software können Musiker sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren – Ihren Auftritt! Miditemp MP S MultiPerformer wird in Halle 5.1 auf Stand B59 live vorgeführt.

Synthax erweitert Vertriebsprogramm um innovative Pro-Audio-Tools von Appsys und IsoAcoustics
Synthax erweitert sein Vertriebsprogramm und nimmt mit Appsys und IsoAcoustics zwei Hersteller innovativer Pro-Audio-Zubehörprodukte in sein Portfolio auf. Im Fokus sind dabei sowohl professionelle Studio- und Festinstallationen als auch der Live-Bereich. Erster Neuzugang ist Appsys: Das Schweizer Unternehmen entwickelt clevere Lösungen für digitale Audio-Verbindunden. Als Messe-Neuheit wird die jüngste Generation des ADAT Multicore Extender vorgestellt. Der 19“ Digitalmulticore-Extender verbindet beliebig viele Geräte mit ADAT-Schnittstelle über Netzwerkkabel.

Mit IsoAcoustics ist ein neuer Hersteller bei Synthax im Programm, der sich ganz auf hochwertige Lautsprecher-Stative spezialisiert hat. Die einzigartigen IsoAcoustics-Stative eliminieren jegliche Energieübertragung an die umgebenden Oberflächen. Der Bass wird deutlich präziser, die Ortung verbessert sich erheblich und Ihre Lautsprecher können ihr Potential voll entfalten. Ideal für den Einsatz im professionellen Tonstudio, im anspruchsvollen Projektstudio oder im audiophilen Wohnzimmer. Die ISO-L8R Serie bietet professionelle akustische Entkopplung und unterstützen den unverfälschten Klang jedes Lautsprechers.

RME Babyface Urushi Edition – exklusive Verlosung auf der Musikmesse
Das schönste Audio-Interface aller Zeiten: Die Urushi Edition des RME Babyface wurde in aufwendiger Handarbeit mit traditioneller japanischer Lackkunst verziert. Weltweit gibt es nur 50 Exemplare des streng limitierten Babyface Urushi. Daher ist es fast unmöglich, in den Genuss eines solchen Sammlerstücks zu kommen. Eine einmalige Gelegenheit bietet sich auf der Musikmesse 2013: Synthax und RME verlosen eines der in Handarbeit verzierten Sondermodelle. Teilnahmekarten gibt es am Stand B59 in Halle 5.1 und am Stand A45 in Halle 8.0. Der Gewinner wird nach der Messe benachrichtigt. Natürlich können die Audio-Interfaces mit traditioneller japanischer Urushi-Lackkunst auf der Musikmesse auch aus nächster Nähe bewundert werden.
[12.091 Zeichen | 1.575 Wörter]

Bildmaterial
Produktbilder
http://www.synthax.de/de/download.html

Pressekontakt
Synthax GmbH
Helmut Oestreich
Telefon: 089/97 880 38-34
Fax: 089/97 880 38-19
E-Mail: helmut.oestreich@synthax.de

Unternehmenskontakt
Synthax GmbH
Semmelweisstraße 8
82152 Planegg

E-Mail: gmbh@synthax.de
Web: www.synthax.de

Das Unternehmen Synthax
Seit mehr als 20 Jahren vertreibt die Synthax GmbH hochwertige Audiotechnik bekannter Marken in den Ländern Zentraleuropas. Als exklusiver Vertrieb von vielfach prämierten Herstellern wie RME, Ultrasone, Lehmann Audio und Mogami hat sich Synthax sowohl im Pro-Audio- als auch im HiFi-Segment einen guten Namen gemacht. Alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz Nahe München verbindet die Leidenschaft für Musik und Technik. Diese Kompetenz und das Engagement sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Logistik und ein großer Lagerbestand garantieren zudem kurze Lieferzeiten und machen Synthax zu einem verlässlichen Partner für renommierte Fachhändler und namhafte Unternehmen der Audio-Branche.
www.synthax.de

Hinweis
Meldung ist zum Abdruck freigegeben. Bei Veröffentlichung Bitte um kurzen Hinweis an info@rt-fm.com bzw. Zusendung eines Belegexemplars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.